Streetart am Menzelplatz

Streetart am Menzelplatz

Den Menzelplatz neu erleben, die altbekannte Umgebung mal aus einem völlig anderen Blickwinkel betrachten. Das konnten wir bei unserer Streetart-Aktion am Menzelplatz.

 

logo_kultur-macht-stark            bmbf_logo   bag_logo350

Diese Spielaktion wurde durchgeführt im Rahmen des Förderprogramms „Kultur macht stark“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und der Bundesarbeitsgemeinschaft der Spielmobile. In Maßnahme A „Bildungsforscher unterwegs“ geht es darum, den „Spiel-Raum“ zu entdecken und zu erforschen. Das haben wir im Zuge unserer Streetart-Aktion mit Hilfe von Schleich-Figuren getan. Die Kinder fanden Orte, die sich besonders für witzige, ungewöhnliche Fotos eignen und Fotografierten die Tiere in diesem Umfeld. In einer zweiten Stufe wurden die Bilder mittels Beamer projiziert und die Kinder konnten sich in diese Aufnahme hinein, vor die Leinwand stellen. So konnten sie selbst Teil dieses vergänglichen Kunstwerks werden und die ihnen altbekannte Umgebung neu entdecken.

Was ist Streetart?

Streetart, das ist Kunst im öffentlichen Raum. Auf der Straße, auf dem Spielplatz, in der Wiese. Das, was vorhanden ist, wird benutzt und in die Kunstwerke einbezogen. Streetart ist vergänglich, kann sich verändern oder ganz verschwinden.

Mit Unterstützung von Ute wurden am Menzelplatz alle zu Künstlern und der Platz und seine Umgebung zur Leinwand. Im ersten Projekt malten die Kinder große Kunstwerke, wie Häuser, Autos, Blumen und Bäume. Diese wurden ausgeschnitten und auf den Boden gelegt. Dort wurden sie durch den Einsatz von Straßenmalkreiden und Tüchern erweitert und mit dem Boden verbunden. Es entstanden Häuser und Pflanzen, ungewöhnliche Autos und sogar ein surreal anmutendes Zombie-Szenario. Unvergänglich sind nur die Fotos dieser Kunst, das Papier haben wir behalten, die Kreide wusch der Regen ab.

IMG_1424_klein

Die Zombieapokalypse entsteht!
Die Zombieapokalypse entsteht!
alles sorgfältig ausschneiden
alles sorgfältig ausschneiden
..und auf dem Platz ein neues Kunstwerk erschaffen.
..und auf dem Platz ein neues Kunstwerk erschaffen.
Eine Prinzessin auf grüner Wiese und unter blauem Himmel
Eine Prinzessin auf grüner Wiese und unter blauem Himmel

 

Wilde Tiere und Monster am Menzelplatz?

In unserem zweiten Projekt eroberten Eisbären, Pinguine, aber auch undefinierbare Fabelwesen den Platz. Das Gitter der Tischtennisplatte wurde zum Schutzzaun gegen wilde Tiere, sogar Saurier wurden gesichtet!

Mit kleinen Gummitieren machten wir uns auf die Suche nach interessanten Umgebungen für sie. Unterwegs trafen wir auf ganz reale Untiere.

Wo findet sich eine Wüste für das seltsame gelbe Tier, das vielleicht eine Art Wüstenfuchs sein könnte? Gibt es frisches Stroh für das Schweinchen? Mit neuen Augen und aus ganz anderer Perspektive erkundeten und entdeckten wir die Umgebung.

Dieses Schwein hat seltsamen Stroh zur Verfügung und einen roten Busch?!
Dieses Schwein hat seltsamen Stroh zur Verfügung und einen roten Busch?!
Wilde und Haustiere leben friedlich nebeneinander
Wilde und Haustiere leben friedlich nebeneinander
Die Motivsuche gestaltete sich spannend
Die Motivsuche gestaltete sich spannend
Rrrroaaarrrrr!!!
Rrrroaaarrrrr!!!
Das Gras wird bald zum wilden Dschungel
Das Gras wird bald zum wilden Dschungel
Kunst auf Kunst
Kunst auf Kunst
Ein Wüstenfuchs?
Ein Wüstenfuchs?
Eisbären in verschiedenen Varianten
Eisbären in verschiedenen Varianten
In der Natur herrschen knallharte Gesetze
In der Natur herrschen knallharte Gesetze

Eintauchen in das eigene Kunstwerk

Die Erkundungstour mit ungewöhnlichen Tieren haben wir genauestens fotografisch festgehalten und am nächsten Tag wurden wir Teil unserer eigenen Kunstwerke. Die Fotos wurden mittels Beamer auf eine Leinwand projiziert und die Kinder und auch wir bekamen weiße Kleidung zum Überstreifen. Nun konnten wir uns direkt vor die Bilder stellen und so Teil der Projektion werden.

Auf diesem Bild seht ihr den Namensgeber des Menzelplatzes
Auf diesem Bild seht ihr den Namensgeber des Menzelplatzes
Ein Schwan!
Ein Schwan!
Wo stelle ich mich am besten hin?
Wo stelle ich mich am besten hin?
Ich bin ein Zebra!
Ich bin ein Zebra!
Tiere bitte nicht füttern!
Tiere bitte nicht füttern!
Wird das Schweinchen versclungen? Oder krabbelt es aus dem Bauchnabel hervor?
Wird das Schweinchen versclungen? Oder krabbelt es aus dem Bauchnabel hervor?

Bei diesem Projekt konnten wir erfahren, dass Vertrautes plötzlich ganz anders daher kommen kann, vieles mehr ist, als es scheint und man die Dinge immer mal wieder aus einem anderen Blickwinkel betrachten sollte.

Bleibt auf dem Laufenden und schaut mal wieder bei uns rein!

 

Eure Marion

Menü