Parkour Workshop

Bevor die Regierung nun auch außerschulische Kinder- und Jugendarbeit verboten hat ging es am 28.11.202 noch sportlich in der August-Riedel-Straße zu. Denn es gab einen Parkour Workshop mit Max Heckel.

Parkour ist eine Bewegungskunst in der alle vorhandenen Hindernisse kreativ überwunden werden. Dabei geht es darum Spaß an der Bewegung zu entwickeln, sich selbst auszudrücken und spielerisch neue Elemente zu erlernen. Die unterschiedlichen Elemente reichen dabei von einzelnen Sprüngen, Rollen und Drehungen bis hin zum “flow”, bei dem in einem Fluss mehrere Elemente kombiniert werden.

In der ersten Zeit wurden die Grundlagen im Parkour und Freerunning und Falltechniken vermittelt. Hierfür wurde die Wiese in einen Parkour Wunderplatz verwandelt. Mit dem mobilen Parkour-Trainingsgelände ging es an die ersten Basic-Übungen wie z.b. Balancieren, über Hindernisse springen und ganz wichtig das richtige Abrollen.

Nach den ersten Übungen und dem Erlernen und Einproben der Grundlagen ging es dann auf Erkundungstour in den Stadtteil. Dort wurde das städtische Parkour-Gelände, bestehend aus Bordsteinen, Treppen und Garagenabgängen, erforscht und entdeckt.

Am Ende des Workshops waren sich alle einig: Parkouer macht Riesenspaß!
Dazu kosts nix und kann auch wunderbar unter Einhaltung aller Corona-Auflagen ausgeübt werden.

Das könnte dich auch interessieren …