Mobile Holzwerkstatt und Bewegungsbaustelle

logo_kultur-macht-stark    bmbf_logobag_logo350

Vergangenen Samstag war es endlich soweit – das Spielmobil hat eine Bewegungsbaustelle bekommen! Am Menzelplatz haben wir kurzerhand unsere mobile Holzwerkstatt aufgebaut – ein riesiges Dankeschön nochmal an Markus und Luciano, die uns im wahrsten Sinne des Wortes mit Rat und Tat unterstützt haben – das war super!

Ein herzliches Dankeschön geht auch an die Firma Gelo, von der wir das Holz günstig beziehen konnten – sie ist auch die Produzentin unserer Murmelbahn.

Im Rahmen des Förderprogramms “Kultur macht stark” des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und der BAG Spielmobile führt unser Bildungsbündnis Bayreuth2, bestehend aus den Vereinen wundersam anders e.V., Bunt statt braun e.V. und der Caritas, regelmäßig Aktionstage im Rahmen der Maßnahme A “Bildungsforscher unterwegs” im bayreuther Stadtteil Altstadt, momentan hauptsächlich am Menzelplatz, durch.

Möglichkeiten zum bewegten Spiel entdecken

Sinn und Ziel der Bewegungsbaustelle soll es zum einen sein, den Kindern Grundfertigkeiten im Umgang mit Werkzeugen und dem Werkstoff Holz zu vermitteln und bereits vorhandene Fähigkeiten und Fertigkeiten zu erweitern. Zum anderen entstehen dabei Elemente eines Bewegungsspiels, die wir bei unseren Aktionen immer wieder mitnehmen und die stets andere, neuartige Kombinationsmöglichkeiten bieten. Dabei können die Einzelteile in unterschiedlichste Settings und Geschichten eingebettet werden, beispielsweise Teil einer Zirkusmanege werden.

Bewegungsbaustelle und Baukasten

Entstanden sind eine Bewegungsbaustelle und einige Teile für einen großen Baukasten. Eine Bewegungsbaustelle ist eine Art Balancier-Parcours, für den wir nun schon einiges an Teilen besitzen, er wird aber in den kommenden Wochen sicher noch weiter wachsen. Ein Kipp-Brett, mobile Treppenstufen, Balancierbretter und Klötzchen zum Unterlegen sind am Samstag entstanden. Da wurde gesägt, gehämmert, gebohrt und gefeilt was das Zeug hält! Für wirklich jeden war was dabei, auch mit Farben haben sich die Kinder ausgetobt. Den Parcours können wir jetzt immer zu unseren Einsätzen mitnehmen, er kann jedesmal anders aufgebaut und durch Elemente wie unsre Balance-Kreisel oder Getränkekisten ergänzt werden.

Aber natürlich durfte auch jeder der eigenen Fantasie freien Lauf lassen und nach Herzenslust experimentelle Dinge entstehen lassen.

 

Hey, die Murmelbahn ist doch auch aus Holz….

Und was passiert, wenn man die Kinder mal FÜNF MINUTEN aus den Augen lässt??? Nein, damit sind nicht die kleinen Kinder vom Menzelplatz gemeint, sondern unsere „großen“ Kinder, Markus und Ingo, die es endlich, endlich geschafft haben und eine Lösung gefunden haben, wie man die Murmelbahn um die Kurve baut. Sehr einfach eigentlich – wenn man eine Säge hat! Tjaja und so ist den beiden ein Stück unserer schönen Murmelbahn zum Opfer gefallen, das in Keilstücke zersägt wurde. Aber cool war die Bahn, die sie gebaut haben schon, das muss man ihnen lassen.

Die entstandenen Holzelemente werden immer wieder zu Spielaktionen mitgebracht. So wurden sie schon Teil unseres Mini-Zirkus.

Eure Marion

Das könnte dich auch interessieren …