Macht Burg! – Escaperoom outdoor!


“Macht Burg!” wird gefördert durch das Förderprogramm “Kultur macht stark – Bündnisse für Bildung” des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Ermöglicht wird uns die Teilnahme am Programm durch Spielmobile e.V., die Bundesarbeitsgemeinschaft mobiler spielkultureller Projekte.


Im Projekt “Macht Burg!” ist es Ziel, zusammen mit den Kindern und Jugendlichen einen eigenen Exitroom in ihrem Stadtteil zu entwickeln. Das Thema Exitroom begleitet unsere Arbeit nun schon zwei Jahre lang und immer noch sind wir dabei, dieses Format zu erkunden und seine Möglichkeiten auszutesten.

Um die Kinder und Jugendlichen das Format Exitroom nahezubringen haben wir uns vorab ein Konzept überlegt. Die Entwicklung endete jedoch an diesem Punkt, da wir die Ausgestaltung gemeinsam mit den Kindern angehen wollten. Ein Spiel, das man selbst mitgebaut hat, spielt man doch gleich besonders gern!


Während der Gestaltung der einzelnen Rätselelemente hatten die Kinder aber nichts über die Lösungen der Rätsel erfahren, so dass das Spiel auch für sie noch spielbar und spannend war. Aus Murmelbahnteilen bauten wir ein Labyrinth auf dem Boden – es war uns wichtig, den Kindern zu zeigen, dass man auch mit sehr einfachen Materialien einen spannenden Escaperooms bauen kann.

Nicht nur das Selbst-Spielen, auch das Beobachten anderer Spieler wurde für die Kinder zum besonderen Vergnügen und bot uns Anlass zum Gespräch über die Gestaltung von Rätseln, Spielen und das Verhalten als Spielleiter.


Neben der Entwicklung und dem Spiel dieses ersten beispielhaften Escaperooms machten wir uns in dieser Woche noch daran, den Kindern einige Grundtypen von Rätseln vorzustellen und zu erproben.

Eine sehr vollgepackte Woche ging mit begeisterten Exitroom-Kids zu Ende.

Das könnte dich auch interessieren …